Frapalymo- Nov2016-5

Variation der Variationen
lese ich
und bin genervt
Variationen variieren und dann
doch nur auf dem Klavier klimpern?
Läufe rauf und runter spielen und
zwischendurch Triller, Vorschlagnoten
und Mordente! – Hauptsache,
die Dynamik stimmt.

Für mich hört sich das alles
gleich
an. Gleich wie Gerechtigkeit,
Gleichgültigkeit, Gelegenheit.
Gleich wie G-Dur oder -Moll
oder F-Dur transponiert.
Das G-Dur trägt sein Kreuz geduldig.
Dafür guckt der Pianist
oder sollte ich ihn abfälliger Klavierspieler nennen?
selbstgerecht.

Tja, Klavierspielen sollte man können.
Dann ließe sich auch
zu Pianoklängen dichten.

 

Wieder mal ein musikalischer Impuls, und zwar diese Musik, ausgewählt von @reticulum. Sorry, ist nicht böse gemeint. Aber so gerne ich mich immer wieder drauf einlasse, so schwer fällt es mir, mich von klassischer Musik zu Versen inspirieren zu lassen.

nach

Schreibende, Schreibinspirierte und -inspirierende, Schreibanleitende, Schreibberatende, schreibt!

2 Gedanken zu „Frapalymo- Nov2016-5

  1. … Glückwunsch, du hast ein gutes Musik Verständnis und du hast-instinktiv-etwas kluges herausgehört*lächel ja auch Musik ist Geschmackssache und es ist so schade, dass sich viele Menschen irritieren beziehungsweise abhalten lassen… wo es doch so schöne klassische Klavierstücke gibt, die gut gespielt, wirklich bereichern …wünsche dir, dass du auch auf einen Menschen triffst, der dich gut berät, so wie ich gut beraten werde… Und damit auch die Musik genießen lernte herzliche Grüße Dackmar alias Traumspruch

  2. Jetzt würde mich schon interessieren, was ich denn Kluges herausgehört habe. 😉 Danke für deinen Kommentar. Ja, es stimmt, gute Berater/innen sind wichtig, um Zugang zu klassischer Musik zu bekommen.

Kommentare sind geschlossen.