Poetischer Alltag im Sommer

Endlich Sommer, der das Hirn lähmt. Zeit, in Rhein und See zu springen. Dazu nette Besuche, die in einem touristischem Heimatort mehr sind als anderswo. Trotzdem sehr gern gesehen.

Letztens las ich zwischen Büro und Brücke auf einem Laster den Satz: „Im Container geht der Alltag weiter.“ Nein, rufe ich, ohne Container ist Alltag genug. Und dann fällt mir die Postkarte aus dem Verlagshaus J. Frank ins Auge, auf der gülden geschrieben steht:

poetisiert euch.

Das tu ich. Am See. Wandert leider nicht in den Blog. Poetisiert Euch selbst.

nach

Schreibende, Schreibinspirierte und -inspirierende, Schreibanleitende, Schreibberatende, schreibt!

Ein Gedanke zu „Poetischer Alltag im Sommer

Kommentare sind geschlossen.