Frapalymo2018-28: Hallo Welt

Schon lange gelandet Wetter
wechselhaft Kost immer gut
es gibt auch Nachschlag von
Dichtem spannende Gruppe
tolle Reiseleitung schon so
viel gehört täglich neue Impulse
schreibe nur noch (du auch?)
zwei Tage nächstes Jahr wieder

Herzlichen Gruß @schreibtraum

 

Das ist mein heutiges Postkartengedicht.

Frapalymo2018-27: Corvus corax

du, weißt du, wie ein Rabe
schreit seinem Sohn,
dem ungeborenen, wie
er luftrollend ruft eine
Rabenfrau, die erwünschte,
wie er sie alsbald in
hohen Tönen begrüßt
du, weißt du, wie ein Rabe
bellend markiert sein Revier,
mit abstehender Feder
die Wasserschlange, die unglückliche,
vertreibt von der Quelle
du, weißt du, wie ich den Schrei
des Raben imitiere, den
tiefen, in noch unreife Feigen
beiße und, mit dir, am
Schneehügel rodeln träume

 

„gleiche anfangszeile für alle“ war die Aufgabe. Die kursiven Worte sind von  Selma Meerbaum-Eisinger aus dem Gedicht „du, weißt du“.

Frapalymo2018-26: Angeklungenes

verklungen ist es

Menschen die
nie eine Straße gebaut
bewusstseinsmuskeln
virtuell vernetzt indes
zählt heute nicht
mit dir (bei mir blieb es
eine Mitternachtsparty)

spielt nicht
schreibt Einkaufszettel
fürs Aschenbrödel
Bitterschokolade
Seifenblasen bunt
zwei oder drei
Tochter und Eigensinn

übermorgen über gestern und
schon Jahre zurück
dennoch bleiben die Schwäne

 

Das ist mein Cento, das ich aus Versen dieses Frapalymos zusammengeflickt habe. Von jedem Tag eine einzige Zeile ausgewählt und dann nicht alle verwendet, aber viele.

Frapalymo2018-25: Flucht und Asyl

Die Aufnahmeländer
stellt das
vor immense Herausforderungen
stellt das
die Aufnahmeländer
das stellt
vor immense Herausforderungen
Menschen die
nach Europa flüchten
täglich.

 

Auf der Themenseite „Flucht und Asyl“ der Bundeszentrale für politische Bildung ist die Einleitung: „Täglich flüchten Menschen nach Europa. Die Aufnahmeländer stellt das vor immense Herausforderungen.“ Als ich das gelesen habe, war nur noch dieser Text möglich. Weiter habe ich mir die bpb-Seite nicht angeschaut Ich bin gespannt, welche Perpektiven die anderen Frapalymoist/innen einnehmen.

Frapalymo2018-24: Wie du

Du die Anführerin
(die stille aber)
nimmst alle mit
nie drängst du dich vor
für alle anderen sorgen
auch Späße machen
Albernheiten (kleine)
aber nie zu weit

Du bleibst bescheiden
in deinem ewigen Erfolg
(für das Leben nicht
für die Schule sagt die
Rektorin sagst du)
auf andere bezogen
(in deinem Turm)

Dein Herz so groß
(darauf kommt es an
sagt die Rektorin sagst
du) der Außenseiterin
derjenigen mit Problemen
Schwierigkeiten
die sich nicht anpassen
einfinden kann

Du findest die Lösung
für alles für jede (ein
Band ein Problem und
eine Mitternachtsparty)
gestaltest auf gute
sympathische Art (denn
natürlich zusammen
mit denen die einsichtig
sind die du überzeugst)

Du bist gut, so gut
heute nicht mehr
will ich sein wie du

 

Das ist das Gedicht zu der Kindheitsheldin, die mich mehrere Jahre sehr treu begleitete.